Hermann Papacek, Chef von Hermanns Kasperltheater  

Unser neues Team ab März 2016: v.l. Karl-Heinz Hero, Monika Papacek, Hermann Papacek, Hermann Helgert

 

Hermanns-Kasperltheater gibt es seit Juli 1998

Mein Sohn Michael und ich, Hermann, haben für unsere Kirchengemeinde in Wilchenreuth zum Ulrichsfest mit einem kleinen Puppentheater die Kinder erfreut. Als wir dann noch bei einem Gartenfest spielten, hatte mein Sohn die Idee, alles etwas professioneller zu machen. Seit 1999 spielen wir nur meine selbst geschriebenen Stücke. Auch das Puppentheater, die Puppen und  die Kulissen sind von mir selbst gemacht. Die schönen Kostüme für die Puppen näht die Schneiderin Monika Treml aus Dieterskirchen. Die Wanderbühne ermöglicht es uns, überall da aufzutreten, wo wir gewünscht werden.

Seit 2005 haben wir Verstärkung durch meinen Zwillingsbruder Johann bekommen. Er ist für Technik, Geräusche und Licht verantwortlich.

Seit 2005 spielen wir regelmäßig im Frühjahr und in der Herbst- und Winterzeit in der  Naturpark Gaststätte Edelweiß (Janker) in Edeldorf. Hier haben wir eine feste Bühne aufgebaut. Sondervorstellungen in der Gaststätte können jederzeit vereinbart werden. Auch für das leibliche Wohl wird in der Naturpark Gaststätte bestens gesorgt. Das Team der Edeldorfer Puppenbühne freut sich auf ihren Besuch.

Einmal im Jahr ( 14 Tage im August ) spielen wir zu Gunsten der "Aktion Lichtblicke", welche von der Heimatzeitung Der Neue Tag unterstützt wird, kostenlos im Ferienprogramm für hilfsbedürftige Menschen aus der Region.

Nach 14 Jahren "Aktion Lichtblicke" haben wir über 40.000 € eingespielt - ein toller Erfolg!

 

Wir spielen auch in Kindergärten und Schulen, bei Betriebsfesten und sonstigen Anlässen. Regelmäßig im Frühjahr und im Herbst treten wir bei EDEKA Grünbauer in Weiden auf.

2006 war Jahr der Naturparks.

Wir spielten für das Landratsamt Neustadt a.d. Waldnaab in Kindergärten und Grundschulen oder im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen im ganzen Naturparkgebiet Nördlicher Oberpfälzer Wald das eigens selbst geschriebene Stück Kasperls Abenteuer im Naturpark. Im Jahr 2010 kam mit Kasperls Abenteuer im Lerautal ein neues Stück hinzu.

 

Für die Freiwillige Feuerwehr Edeldorf spielten wir am 19. Juli 2008 das eigens dafür geschriebene Stück Der Feuerteufel. Dazu habe ich die alte originale Handspritzpumpe als Requisite nachgebaut und die beiden St. Ulrichskirchen aus Wilchenreuth als Kulisse gemalt. Fast 200 Zuschauer waren begeistert.

 

Zum 10jährigen Bühnenjubiläum im November 2009 zeigten wir zum ersten Mal ein Stück für Erwachsene. Mit dem Klassiker Der Brandner Kasper - für das Spiel mit Handpuppen umgeschrieben und die Bühenenbilder selbst gefertigt - ging ein einen lang ersehnter Wunsch von mir in Erfüllung. Seitdem spielen wir den Brandner Kasper einmal jährlich in Edeldorf ( bisher immer ausverkauft ) oder auch schon in der "Kulturscheune Elbart" bei Freihung und in Frankenreuth. Es war und ist immer noch ein großer Erfolg!

 

Mit unserem Kasperltheater kommen wir mittlerweile bis nach Nürnberg oder Manching.

 

Mittlerweile habe ich über 30 selbst geschriebene Stücke mit Manuskript und Geräusche-CDs, über 50 selbst modellierte Handpuppen, über 30 selbst gemachte Kulissen und viele, viele selbst gefertigte Requisiten.

 

Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich die Verleihung des Kulturpreises des Landkreises Neustadt a.d.Waldnaab.

 

Am 11. März 2016 ist leider mein Zwillingsbruder Johann verstorben. Mit Hermann Helgert habe ich einen neuen Mitspieler gefunden. In Edeldorf spielt meine Frau Monika mit. Mein Reservemann für alle Fälle ist Karl-Heinz Hero. ( Meine neue Mannschaft siehe oberes Bild ).

 

Am Sonntag den 31. Juli wurden wir mit vier weiteren Kasperltheatern zum ersten Kasperlfestival ins Markus-Wasmeier-Freilichtmuseum am Schliersee eingeladen. (Siehe Pressebericht ).

 

Wir wünschen allen Besuchern ob Klein oder Groß unvergessene schöne Stunden in Hermanns-Kasperltheater.

 

Das Team der Edeldorfer Puppenbühne.